• gal-img
  • gal-img
  • gal-img
  • gal-img
  • gal-img

Oman – Der Delfinflüsterer

Musandam

Nach einigen Tagen „High Life“ in Dubai sehne ich mich stets nach einem Rückzugsort. Ich möchte die Seele baumeln lassen, ein wenig faulenzen und die Natur genießen. Gleichgesinnten kann ich einen Ausflug nach Musandam empfehlen! Obwohl die Anreise von Dubai verhältnismäßig lange dauert und auch für die Überquerung der Grenze von Dubai in den Oman ein wenig Zeit einzuplanen ist, lohnt sich die Fahrt unbedingt!

Musandam

Mit der Dhow raus aufs Meer

Zusammen mit unserem deutschsprachigen Reiseleiter begeben wir uns zunächst in den Hafen von Khasab und besteigen eine traditionelle Dhow. Kapitän und Koch begrüßen uns herzlich, schnell haben wir einen gemütlichen Platz auf dem – mit dicken Kissen und Sonnensegel ausgestattetem – Boot gefunden und schon tuckern wir los! Die eindrucksvolle, karge Fjordlandschaft zieht uns schnell in ihren Bann, wir genießen eine sanfte Brise und kosten von den frischen Datteln sowie dem süßen Tee, welcher uns angeboten wird.

Musandam

Die seltsamen Laute des Delfinflüsterer

Hier, wo das Harjargebirge im Meer versinkt freuen wir uns auf’s Baden und Schnorcheln, albern mit den Kindern herum und genießen die Sonne und das kristallklare Meer. Wir sind noch nicht lange unterwegs, da erkundigt sich Khalid, unser Kapitän, ob wir Lust hätten, Delphine zu sehen und behauptet, in der Lage zu sein, diese mit Pfiffen anzulocken. Klar wollen wir und denken insgeheim, dass der Mann wohl an Größenwahn leidet – doch weit gefehlt! Tatsächlich: Kurz nachdem Khalid mit dem Pfeifen begonnen hat, taucht der erste Delphin neben unserem Boot auf, springt aus dem Wasser und begrüßt uns mit Klicklauten! Weitere Delphine folgen, es scheint ihnen sichtlich Spaß zu machen und die Geschwindigkeit des Bootes halten die Tiere mühelos! Ein Schauspiel sondergleichen, alle Teilnehmer dieser „Segelkreuzfahrt“ sind begeistert! Rund 30 Minuten begleiten uns „Flipper“ und seine Freunde, bevor sie in den Tiefen des Meeres entschwinden.

Kurz darauf erreichen wir Jazirat al Maqlab, die „Telegrafeninsel. 1864 haben die Briten ein Überseekabel von Basra nach Karachi verlegt und auf der Insel eine Telegrafenstation eingerichtet. Zwar wurde diese nur fünf Jahre lang  betrieben, die Überreste kann man dennoch begutachten. Hier genießen wir unseren ersten Schnorchel-Stopp, die notwenige Ausrüstung dafür ist an Bord vorhanden. Suleiman, unser Koch bereitet einstweilen das Mittagessen zu: Hähnchen mit Reis, einfach aber ausgesprochen wohlschmeckend!

Am Rückweg legen wir dann einen weiteren Stopp zum Schnorcheln und Baden ein. Khalid erweist sich derweil als Multitalent: Neben seiner Profession als Kapitän und Delphinflüsterer spielt er für uns auf der Laute und sorgt so für einen stimmungsvollen Ausklang unseres Ausfluges.

Musandam

Die Schmuggler aus dem Iran

Im Hafen von Khasab erleben wir dann noch einen letzten Höhepunkt unserer Reise: Unzählige Schmuggler aus dem Iran verlassen den Hafen und winken uns freundlich zu. Gebracht haben sie Ziege und Schafen, die gewinnbringend verkauft wurden. Vom Erlös erstehen sie hauptsächlich Zigaretten aber auch elektronische Goodies. Irgendwie hatte ich mir meine erste Begegnung mit Schmugglern spektakulärer vorgestellt…

Musandam

Auf der Rückfahrt nach Dubai lassen wir die Ereignisse des Tages noch einmal Revue passieren. Schade, dass die schönen Momente des Lebens stets so schnell vorbei gehen…

Von und mit: Silvia und Richard Senft

Sie wollen das auch erleben?

Die Einzigartigkeit der Region Musandam ist das Nebeneinander von Meer und Gebirge. Schnorchler können die wunderschönen Korallenriffe genießen und darüber hinaus kann man in dieser Region auch archäologische Stätten besuchen.