Lappland – Nördlich der Sonne

Ivalo
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
hotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-img
(Average 0 of 0 Ratings)

Lappland / Nördlich der Sonne
Sami, Schlittenhunde, Rentiere und Schneemobile
23.02.-02.03.2021

 

Lappland verspricht Erlebnisse, die alle Sinne ansprechen und bleibende Erinnerungen schaffen. Die geographische Lage bringt ein unverwechselbares Klima mit ausgeprägten Jahreszeiten und einzigartigen Lichtverhältnissen mit sich. Hier können wir die Natur hautnah erleben und die Seele baumeln lassen. Authentische Kultur und zahlreiche Sehenswürdigkeiten bereichern unsere Tour. Die lappländische Kultur besteht aus einer Mischung von Ost und West, Nord und Süd. Es ist sami und finnisch, aber auch schwedisch, norwegisch und russisch. Die zusätzliche Würze kommt aus der Holzfällerzeit und der Zeit des Goldrausches. Lappland ist die Heimat der größten zusammenhängenden Wildnis Europas: Laponia. Es ist ein Weltnatur- und Weltkulturerbe mit grandiosen Naturreservaten, in denen wir uns verlieren können, denn abseits der ausgezeichneten Wanderrouten werden wir tagelang auf keinen anderen Wanderer treffen, der unser Abenteuer stört. Und deshalb habe ich Hundeschlitten und Rentiere für unsere Tour vorbereitet, damit wir nicht jeden Tag mit Schneeschuhen unterwegs sein müssen. Am Ende des Tages erwartet uns eine geheizte Holzhütte mit Sauna und Kochparty. In Februarnächten kann man in Lappland oft Nordlichter, die sogenannten Polarlichter, beobachten. Dieses Naturphänomen, auch Aurora Borealis genannt, gehört zu den faszinierendsten der Erde. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus grünen, blauen, gelben und roten Lichtern, die den Horizont erleuchten und in klaren, dunklen Nächten am Himmel des nördlichen und südlichen Erdpols auftreten. Form und Farbe sind höchst unterschiedlich und verändern sich während des Schauspiels. Die Aurora kann als gewaltiges, von Westen nach Osten verlaufendes Band über den Himmel flackern, oder in plötzlichen Entladungen aufzukken. Polarlichter entstehen, wenn Sonnenpartikel oder ein Sonnensturm durch die Magnetfelder der Erde und der Sonne gegen die Pole der Erde getrieben werden. Die elektrischen Sonnenwindteilchen treffen auf die oberen Schichten der Erdatmosphäre und bringen die vorhanden Luftmoleküle zum Leuchten. Die beste Gelegenheit bietet sich in den Monaten Februar und März und da sind wir vor Ort.

 

 Die Highlights im Überblick:

.) Mit dem Hundeschlitten durch die Laponia
.) Rentierschlittenfahrt
.) Mit dem Motorschlitten durch den Wintertraum
.) Schneeschuhwandern
.) Aurora Borealis Beobachtungen
.) Samen Kultur und Musik

 

Termin:
23.02.-02.03.2021

 

 

Die Tour beinhaltet:
Übernachtung in einem Gästehaus auf Basis Zweibettzimmer inkl. Frühstück, Gemeinschaftssauna,
alle Touren mit Schneemobilen, Hundeschlitten und Schneeschuhen,
Transfers, Ausflüge mit Mietautos,

Besuch des Samizentrums Siida,

aus aktuellem Anlass oder Wettergründen können Abweichungen von den Aktivitäten entstehen.

 

 

Landarrangement mit Zimmer im Gästehaus pro Person: 1.890.-
Zwei-Zimmer Apartment inkl. Privatsauna pro Person: 2.190.-

 

 

Reiseleitung: Robert C. Schmid
Ethnologe und mehrfacher Buchautor, hat 33 Jahre Reiseerfahrung und über 200 Weltreisen und Expeditionen rund um den Globus durchgeführt. Während dieser Zeit entstanden sieben Publikationen, eine davon weltweit. Robert Schmid arbeitet als schamanistischer Managementberater & Ethnologe, ist Gründer der Summeracademy of shamanism, Familienvater, Reisesüchtiger, Globetrotter, Vespafahrer, ewiger Abenteurer und trinkt gerne mal ein gutes Glas Rotwein.

Der Abenteuercharakter seiner Reisen ist sehr hoch, der Komfort dennoch vorhanden. Die Erlebnisse sind sehr tiefgehend, da Sie mit den Menschen der Steppen, Berge und Regenwälder hautnah leben und ihren Kulten, Festen und Ritualen an vorderster Front beiwohnen.

Außergewöhnliches zu erleben und zu entdecken war schon immer die eine Triebfeder seiner Abenteuer und Expeditionen, die Welt mit den Augen der Einheimischen zu sehen, die andere. Er reist immer nur in Kleingruppen ‘off the beaten track’ als Nomaden der Neuzeit mit viel individueller Freiheit.

 

 

 

Jetzt Anfragen!

Ivalo
15°

Bedeckt
Luftfeuchtigkeit: 87%
Windstärke: 4m/s S
MAX 15 • MIN 14

15°
SA
13°
SO
14°
MO
11°
DIE

Weather from OpenWeatherMap