Gruppenreise Brasilien – Amazonas und der Nordosten Brasiliens

Brasilien
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
  • hotel-img
hotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-imghotel-img
(Average 0 of 0 Ratings)

Gruppenreise Brasilien
„Amazonas und der Nordosten Brasiliens“
mit Mag. Hans Peter Griesmayer
29.08.-15.09.2021

Brasilien ist voller Schätze! Entlang des Amazonas erleben wir während der Gruppenreise Brasilien den einzigartigen Artenreichtum der Flora und Fauna und auch ein faszinierendes Alltagsleben. Alligatoren, Piranhas, Faultiere, Fischottern, Wasserschweine, Tapire, Ameisenbär, Delphine, bunte Vögel und Affen zeigen sich gerne bei den spannenden und erlebnisreichen Bootsfahrten. Die Artenvielfalt der herrlichen Flora zeigt sich nicht nur in der Natur, sondern zieht auch hinein in die Alleen und Parks der schönen Städte mit ihrem reichen, kolonialen Erbe. Manaus ist wegen seiner Oper weltbekannt, aber auch Belem, Olinda, Sao Luis und Alcantara zählen zu den Juwelen des kolonialen Erbes. Die Felsmalereien von Porto Allegre und Tres Cidades zeugen von der frühgeschichtlichen Besiedlung. Entlang der herrlichen, atlantischen Küste mit traumhaften Sandstränden und Felsformationen ist wohl die gewaltige Sanddünenlandschaft des Lencois Maranhenses Nationalparks die größte Sensation.

 

 Die Highlights im Überblick:

 

29.08.21: Wien – Recife
Empfohlene internationale Anreise nach Recife (nicht im Pauschalpreis enthalten, beachten Sie bitte unsere dem Leistungspaket nachstehende Empfehlung). Am Abend Ankunft in Recife, Transfer und Nächtigung in Olinda, der nahegelegenen historischen Stadt.

 

30.08. 21: Recife und Olinda
Olinda ist UNESCO Weltkulturerbe und zählt zu den reizvollsten, alten Städten mit historisch, kolonialem Flair in Brasilien. Am Vormittag genießen wir den Rundgang durch  die bunte Altstadt mit ihren engen Gassen, schönen Häusern und Kirchen. Dabei stoßen wir nicht nur auf portugiesische, sondern auch auf holländische Spuren. Olinda ist auch ein bekanntes Künstlerzentrum, was sich natürlich in der Qualität der Läden niederschlägt. Ein herrlicher Aussichtspunkt bietet uns Blicke zu den in ganz Brasilien bekannten Stränden Recifes mit ihren Boulevards und auf die vorgelagerten Inseln. Am Nachmittag orientieren wir uns bei einer  Stadtrundfahrt in der Millionenmetropole Recife, die auch ein attraktives historisches Zentrum hat. Recife ist ebenfalls stolz auf ein reichliches Angebot an Kunsthandwerk.  Anschließend fahren wir zum Flughafen und fliegen spätabends nach Manaus. Nächtigung in Manaus

 

31.08.21:  Manaus  – Encontro das Aguas
Nach dem Frühstück fahren wir zum Amazonas und gehen an Board unseres kleinen Bootes. Encontro das Aguas nennt man portugiesisch das Zusammentreffen zweier Gewässer, in diesem Fall des dunklen Rio Negro und des schlammigen Rio  Solimoes, den man fortan nur noch Amazonas nennt. 6 km fahren wir durch diese weltberühmte Naturattraktion! Nach weiterer Fahrt flussabwärts biegen wir in die Seitengewässer ein und erreichen zum Mittagessen das Amazonas Village, das inmitten des stillen Ökotops der den Amazonas umgebenden Gewässer liegt.  Die Cottages sind eine an sich einfache, aber sehr ökologische und sympathische Unterkunft und ideal um die Harmonie der Natur umgebende Unterkunft in sich aufzunehmen. Hier erholen wir uns gerne am Nachmittag und genießen die Stille, aber auch die Geräusche der Natur. Ein sauberes Wasser, frei von Piranhas, lädt sogar zum Schwimmen ein!  Am Abend werden wir mit einem kleinen Boot mit viel Faszination das Nachtleben der Kaimane die in hoher Zahl  and den Ufern liegen und auf ihre nächtliche Beute warten.

 

01.09.21:  Abenteuer Amazonas: Kaimane, Piranhas und die bunte Vogelwelt
Der Tag steht im Zeichen der Stimmungen der feuchten Amazonas-Wälder mit Ihrer artenreichen Flora und Fauna. Unterschiedlichste Aktivitäten werden uns die Faszination dieses einmaligen Ökotops nahebringen. Die Lodge hat einen eigenen „Affendschungel“, wir unternehmen ein Bootsfahrt zum Fischen (Piranhas!)  und eine kleine, leichte Dschungelwanderung. Voller Eindrücke kehren wir in unsere Eco Lodge zurück. Eine nette Bar lädt ein sich einen erfrischenden Caipirinha zu genehmigen.

 

02.09.21: Manaus – Santarem – Alter do Chao
Der Vormittag steht im Zeichen der Rückfahrt flussaufwärts nach Manaus, bei  dem wir wiederum das Zusammentreffen der Flüsse erleben. Am Nachmittag besichtigen wir Manaus, geprägt von prächtigen Bauten aus der portugiesischen Kolonialepoche. Natürlich ist der Besuch des unglaublichen Opernhauses ein Höhepunkt!

Am Abend Flug nach Santarem. In dieser Großstadt wollen wir aber nicht wohnen. Ein kaum einstündiger Transfer führt uns zu einem idyllischen Ort auf einer reizenden Insel mit weißem Sand am Ufer des Lago Verde, wo wir 3 Nächte verbringen werden. Ein Strandort im Amazonasgebiet, der sogar zum Schwimmen und Schnorcheln einlädt!  Wir haben einen phantastischen Ausgangspunkt für unsere eindrucksvollen Ausflüge der nächsten beiden Tage sein wird!

 

03.09.21:  Rio Tapajos – Jari Canal 
Nach dem Frühstück unternehmen wir mit einem kleinem Schnellboot eine  unvergessliche Fahrt am Rio Tapajos und zum   Jari Canal. Das immens artenreiche Ökotop liegt im Naturpark “Floresta Nacional do Tapajos“ und beherbergt eine unglaubliche Pflanzenvielfalt. Es bedarf 20 Menschen, um den gewaltigen Samauma Baum zu umfassen, Victoria Amazonica ist eine Seerose, die bis zu 60kg wiegen kann.  Die Fauna der Welt des Amazonas bietet uns die Exotik einer schillernden, bunten Vogelwelt mit zahlreichen Papageienarten, kreischende Affen, eindrucksvolle Leguane, Faultiere, Kaimane und vielleicht sogar Delfine!  Ebenso beeindruckt uns der Alltag der einheimischen Bevölkerung. 

 

04.09.21: Monte Alegre: 12.000 Jahre Kultur am Amazonas
Ein langer, aber sehr spannender  Ausflug erwartet uns. Zeitig am Morgen etwa einstündige Fahrt zum Hafen von Santarem. Anschließend fahren wir mit einem öffentlichen Schnellboot etwa 120 km flussabwärts nach Santana do Tapara. Geländefahrzeuge erwarten uns und wir erleben eine interessante Landschaft mit bizarren Felsformationen. Hier finden wir Felsmalereien vor, die die uralte Besiedlung des Amazonasbeckens belegen.  Mittagessen in einem typisch, einheimischen Restaurant. Am Abend reisen wir mit Boot und Bus zurück nach Alter do Chao.

 

05.09.21: Alter do Chao – Santarem – Belem
An diesem Vormittag können wir noch einmal das Flair von Alter de Chao mit seinen Stränden genießen.  Am Nachmittag Flug nach Belem. Aber auch nicht so wanderwillige Teilnehmer haben die Gelegenheit bei leichten Spazier-gängen zu wunderbaren Aussichtspunkten zu gelangen, um die Natur in vollen Zügen genießen zu können.

 

06.09.21:  Belem
Belem war über Jahrhunderte ein wichtiger Hafen. Bis ins 19. Jahrhundert war hier einer der größten Sklavenmärkte.  Der Handel mit Kautschuk aus dem Amazonasbecken war lange Zeit für die Weltwirtschaft sehr bedeutend. Die Vielfalt der landwirtschaftlichen und handwerklichen Güter des Amazonasbeckens und aus dem Amazonas selbst, finden wir auch heute am berühmten Markt Ver-o-Peso vor. Wir   erleben hier ein buntes Treiben, wie es kaum ein Markt in Brasilien überbieten kann.   Nach dem Mittagessen in einem feinen Restaurant beeindruckt das koloniale Erbe der Stadt mit seiner Festung und der Kathedrale, sowie dem berühmten Teatro da Paz. Belem ist auch bekannt für seine Alleen und Parks mit einer überaus üppigen endemischen Vegetation. Im Goeldi Museum werden wir viel über die Geschichte und Bedeutung des Amazonasbeckens lernen. Dem Museum angeschlossen ist ein sehr interessanter Zoo, der uns auch Verteter der Fauna zeigt, die wir nicht in der Natur sehen konnten, wie etwa den Jaguar oder die Anaconda, sowie die immense Vielfalt der bunten Fische des Amazonas. Ein wahrlich abwechslungsreicher und interessanter Tag erwartet uns in Belem!

 

07.09.21: Belem – Koloniales Erbe Sao Luis und Alcantara
Zeitig am Morgen fliegen wir nach Sao Luis und beginnen bald mit der Besichtigung zweier wirklich kostbarer Juwelen des kolonialen Erbes Brasilien, das sehr afro-brasilianische Sao Luis und das eher verschlafene und ruhige Alcantara. Alcantara ist von Sao Luis aus mit einer Fähre erreichbar. Diese Kleinstadt mit nur etwa 7000 Einwohnern verdankte ihren Reichtum  den Plantagen des Hinterlandes. Die Palacios und Kirchen der Stadt mit ihren reizenden Gassen werden uns begeistern. Sao Luis wurde als einzige Siedlung Brasiliens von den Franzosen 1612 gegründet, aber schon zwei Jahre später mussten sie den Portugiesen weichen. Zucker und Baumwolle waren die wichtigsten Ausfuhrgüter des Hafens. Sao Luis ist eine der Städte Brasiliens, die am meisten durch die afrikanische Bevölkerung geprägt wird.  In den letzten Jahrzehnten wurden Teile des Stadtzentrums ausgezeichnet renoviert und wir genießen unseren Rundgang. Wir übernachten in einem Hotel am Strand des Atlantischen Ozeans. 

Wegen eines Nationalfeiertages sind an diesem Tag viele Innenbesichtigungen nicht möglich!

 

08.09.21:  Sao Luis – Barreirinhas, grandiose Sanddünen am Meer
Am Vormittag fahren wir etwa 4h durch Plantagenlandschaften in die in die ruhige Stadt Barreirinhas, wo wir in unser großzügiges, nahe am Rio Preguiças gelegenes Resort für 2 Nächte einchecken.

Mit dem Geländefahrzeug beginnt am frühen Nachmittag unsere Entdeckung der sagenhaften Dünenlandschaft mit hunderten vom Regenwasser geschaffenen Seen. 70km lang und 25km breit ist diese unvergleichliche Dünenlandschaft. Wir erfreuen uns an dieser einzigartigen Landschaft bis zum sicherlich überaus stimmungsvollen Sonnenuntergang!

 

09.09.21: Lencois Maranhenses National Park
Mit einem Schnellboot befahren wir heute den Rio Preguica. Mangroven und Jucara Bäume prägen die Vegetation, Eisvögel, Tukane und Papageien, Reiher und Ibisse sind die prominenten Vertreter der überaus reichen Vogelwelt.

Wir besuchen Dörfer der Fischer und Bauern und erreichen schließlich wieder die Sanddünen. Von einem Leuchtturm bietet sich ein fantastischer Blick auf das Sanddünenmeer. Mitte des Nachmittags kehren wir zurück und genießen unser schönes Resort.

 

10.09.21: Parnaiba Delta
Am Vormittag etwa vierstündige Fahrt nach Parnaiba.  Am Nachmittag erkunden wir vom Port Tatus aus das Parnaiba Delta. Seine Inseln, Strände, Lagunen, Kanäle, Dünen und Mangrovenwälder umfassen 2700 qkm und sind Heimat vieler Tiere.  Ein Höhepunkt könnte sein, wenn sich zum Sonnenuntergang hunderte Guaras (Scharlachsichler, Ibis) vor unseren Augen sammeln würden! Unsere Chancen sind gut!

Rückkehr ins Resort am Abend.

 

11.09.21:  Sete Cidades
Nach dem Frühstück brechen wir zu einem Tagesausflug ins Landesinnere der Provinz Piaui auf. Die Landschaft wird jetzt trockener und somit ändert sich die Vegetation. Nach gut 2 Stunden erreichen wir den Nationalpark „Sete Cidades“. Die eindrucksvollen, bizarren Felsformationen  regten zu Legenden an, es handle sich um von Außerirdischen hinterlassene Siedlungen. Tatsächlich rund 5000 Jahre alt sollen die etwa 1500 Felsmalereien sein, die manche dieser Felsen zieren.  Wasserfälle und -becken beleben das Landschaftsbild.

Am späten Nachmittag Rückkehr in unser stilvolles Hotel in Parnaibo

 

12.09.21: Ubajara Nationalpark – Jericoacoara
3- 4 stündiger erreichen wir am späten Vormittag Brasiliens kleinsten Nationalpark, Ubajara. Das landschaftlich sehr reizvolle Karstgebiet hat 9 Höhlen, von denen eine  Tropfsteinhöhle für Besucher geöffnet ist. Wasserfälle und Wasserbecken erfrischen das Landschaftsbild. Eine Seilbahnfahrt führt zu einem herrlichen Aussichtspunkt. Je nach Interesse sind kleine Wanderungen möglich.

Anschließend an dieses schöne Naturerlebnis fahren wir durch interessante Landschaft, bis wir an der Atlantischen Küste Jericoacoara, einen sehr beliebten Strandort Brasiliens erreichen. Wer noch nicht müde ist, ist  eingeladen das nette Abendleben des sympathischen Strandortes bei einem Caipirinha zu genießen

 

13.09.21:  Am Strand von Jericoacoara
Zum Ausklang unserer außergewöhnlichen, schönen Reise wählen wir nicht die von Hochhausbauten gesäumten Strände Fortolezas, sondern das ruhigere und kleinere, eher von Rucksacktouristen bevorzugte und in einem Nationalpark gelegene Jericoacoara mit seinen netten Pousadas, Restaurants und Bars und einem Traumstrand. Der Ort ist nur durch sandige Straßen erreichbar. Mit Geländefahrzeugen fahren wir in den Nationalpark um mehr der einzigartigen Fels- und Dünenformationen entlang der Küste oder einsame Fischerdörfer zu erleben.  Aber allein der wunderschöne Strand selbst ist es wert einen Tag hier zu genießen. Idealerweise genießt man den Sonnenuntergang von der gewaltigen Sanddüne „Por de Sol“ aus.

 

14.09.21: Jericoacoara – Fortaleza, Rückflug
Am Vormittag fahren wir mit Geländefahrzeugen teilweise entlang der Küste zum besonders pittoresken Strandort Icarai de Amontada mit seinen Fischerbooten. Während der gemütlichen Mittagspause hier kann man noch ein letztes Fisch- oder Meeresfrüchtegericht genießen und noch einmal herrliche Fotomotive finden. Danach geht’s weiter bis zur  Millionenstadt Fortaleza. In einem Strandhotel werden wir noch ein Zimmer zum Wechseln und Duschen nehmen um uns auf den Rückflug vorbereiten. Transfer zum Flughafen und Abflug nach Wien über Lissabon am späten Abend (Flug ist nicht im Pauschalpreis enthalten, beachten Sie bitte unsere dem Leistungspaket nachstehende Empfehlung).

 

15.09.21: Ankunft Wien
Bei Wahl des empfohlenen Fluges Ankunft in Wien am Nachmittag

 

Termin:
28.08 – 15.09.2021

 

Die Tour beinhaltet:
> Ausflüge und Besichtigungen mit
    Bus, teilweise Geländefahrzeugen und Booten laut Programm inklusive Eintritte
> Nächtigung auf Basis Doppelzimmer in den genannten, sehr guten, ausgewählten Hotels
> tägliches Frühstück, 2 x Vollpension, 2 x Mittagessen
> örtliche Führer (tw. deutsch- und englischsprachig)
> österreichische Studien-Reiseleitung

 

Frühbucherpreis pro Person  € 5.140,-
Einbettzimmerzuschlag € 880,-
Zuschlag Kleingruppe 4-6 Teilnehmer € 690

 

 

 

 

Jetzt Anfragen!

Hans Peter Griesmayer

Hans Peter Griesmayer

Mag. Hans Peter Griesmayer | Traumreise-Experte
Schreiben Sie mir! >>

Recife
28°

Mäßig bewölkt
Luftfeuchtigkeit: 61%
Windstärke: 6m/s SSO
MAX 26 • MIN 24

27°
SA
26°
SO
27°
MO
27°
DIE

Weather from OpenWeatherMap